Das Erde-Mensch-Körper-Prinzip

Duden: PRINZIP = Fundament, Grundlage, Gesetzmässigkeit, nach welcher etwas aufgebaut ist.

Im Jahr 3 der neuen Zeit, dem Jahr der Erde, offenbart sich uns das Mysterium der Schöpfung. Eine 3-Einheit zeigt sich auch in der Verbindung von Erde, Mensch und Körper. Erde und Mensch stellen sich dar über ihren Körper. Erde, Mensch und Körper stehen zueinander in Beziehung. Sie sind aufeinander bezogen.

Das göttliche Schöpfungsprinzip der Liebe liegt der Entstehung von Erde, Mensch und Körper zugrunde. Das Prinzip des Aufstiegs, der Transformation, verbindet sie miteinander. Es ist ihr gemeinsames Projekt, resp. Programm geworden. Wir stellen fest: Erde, Mensch und Körper sind nach derselben Gesetzmässigkeit aufgebaut.

Wir erkennen die Gemeinsamkeit und Übereinstimmung im Inneren von Erde, Mensch und Körper:

Erde, Gaia, Erden-Selbst, Erd-Inneres:
Krist-alliner Erdkern, gespeicherte Ur-InformationBewusstsein der neuen Erde
Uraltes Gedächtnis des Lebens

Menschlicher Kern:
Bewusstheit, Christ-all-Bewusstsein
Gesamtheit der höheren Selbste, Gott-Selbst
Träger der Information unantastbarer Göttlichkeit des wahren Menschen

Körper-Selbst:
Krist-alliner Kern jeder Körperzelle
Träger der Information vollständiger Gesundheit, Vitalität, Lebenskraft, Unsterblichkeit
Körpereigene Intelligenz

AUFBAU VON ERDE, MENSCH UND KÖRPER

Die im Erdkern gespeicherten krist-allinen Ur-Informationen sandten Energie-Schichten in Wellenform nach aussen. Diese Schichten entwickelten sich, eine nach der anderen, um den krist-allinen Erdkern herum, bis sie einen Grad der Entwicklung erreicht hatten, nach dem menschliches Leben unter optimalen Voraussetzungen möglich wurde.

Die Erde als Planet hat sich dabei am weitesten vom göttlichen Gedankenfeld entfernt und trug die dichteste Energie der Materie. Sie hat sich aus Liebe in dieser Form für unseren drei-dimensionalen Erfahrungsweg zur Verfügung gestellt.

Schichten

Schichten

Genauso wie die Erde besteht der menschliche Körper aus krist-allinen Urstrukturen und planetarischen Elementen. Schicht um Schicht hat sich um unseren Kern herum gebildet, sodass wir nun in einen kristallin strukturierten Körper „hineinschlüpfen“ konnten, mit dem wir uns von der Schöpfung her heruntertransformierten.
Wir wählten, das vom Ursprung her gegebene 13-dimensionale System zurückzustufen. Wir hüllten uns in den Schleier des Nichtwissens, resp. Vergessens.

Nun sind wir hier, um herauszufinden, warum, resp. wozu wir diese Wahl getroffen haben. Wir beginnen zu verstehen, dass die „Vertreibung aus dem Paradies“ nichts anderes bedeutet, als der Akt der Trennung vom Krist-all-Bewusstsein. Wir haben gewählt (Prinzip des freien Willens), aus der grossen Weite, der unendlichen, bedingungslosen Liebe in den Zustand der Verdichtung einzutreten. Diese Entscheidung löste in unserem System ein „Urtrauma“ aus und führte zu Lebensmustern, welche bis zum Zeitpunkt der Bewusstwerdung wirksam waren. Nun wollen alle Gedanken, die je gedacht wurden und uns Menschen prägten, geklärt, verändert und ausgeglichen werden. Jeder ausgesandte Gedanke ist eine Schwingung, die ihre Bahn zieht durch das Universum. Sobald eine Entscheidung getroffen wird, arbeitet es damit. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, nur eine Vielzahl von Möglichkeiten, die sich mit jedem Gedanken, jedem Gefühl und jeder Tat verändern.

Wir sind in jedem Augenblick frei, die Wahl zu treffen für den höchsten, krist-allinen Ausdruck unseres Seins. Dies führt zu einer Resonanz im ganzen Universum.
Der blaue Planet

Der blaue Planet

Die Erde im Wandel

Mutter Erde, Gaia, ist unser Lebensraum im grossen Universum. Sie hat als Erste den Impuls zum Aufstieg empfangen und sich aus dem alten Spielplan der Erde herausgelöst. Sie ist der Ort, wo wir uns und unser Dasein vom „alten“ Geist der Trennung in die höhere Ordnung der Einheit entfalten. Himmel und Erde haben in ihrem Feld die Trennung aufgelöst. Sie sind wieder eine Einheit, so wie sie es immer waren. Im Zustand der Ganzheit schöpft Mutter Erde ununterbrochen aus Planet ihrem Innersten. Sie sendet Liebe, Kraft, Weisheit, ihre ganze lebendige Energie, durch alle Schichten hindurch an die Oberfläche. Meist sehen wir zuerst nur das, was sich auf ihrer „Haut“ abspielt. Wir nehmen Zerstörung und Ausbeutung wahr und fühlen uns schuldig. Es ist Zeit geworden, in Resonanz zu gehen und mitzuschwingen mit diesem wundervollen und grossartigen Wesen Gaia und unseren blauen Planeten wahrzunehmen als einzigartigen Kraftort. In der Natur fühlen wir uns aufgehoben, frei, lebendig und glücklich. Wir erleben Freude an der Schöpfung und an allen Mit-Geschöpfen.

Der Mensch im Wandel

Aus unserem Innern zu schöpfen sind auch wir eingeladen. Erkenntnis, Bewusstsein und Mitgefühl ermöglichen uns, unseren „Inkarnationsschock“ zu heilen, das sich fremd Fühlen und Hadern mit dem Erdendasein, seinen Nöten und Schwierigkeiten zu erlösen. Wir befinden uns im Spannungsfeld zwischen geistigen und materiellen Dimensionen und können wählen und verbinden. In unserem krist-allinen Seinskern finden wir die Kraft und die Lust, das Neue zu kreieren.

Das Depot

Die in unserem Wesenskern angelegten Krist-all-Informationen sind unser „Depot“. (Danke, Ileana, für diesen wunderbar passenden Begriff).
Das Depot ist in jedem Augenblick abrufbar. Mit dem Depot sind wir allezeit versorgt mit Liebe und in Fülle. Wenn wir unser Depot „anzapfen“ werden wir zu „Selbstversorgern“.

Der Körper im Wandel

Erde, Mensch und Körper stehen zueinander in Beziehung. Sie beeinflussen einander. Es ist immer die stärkste Energie, welche Einfluss nimmt. Lange Zeit war es unsere Angst, die sowohl das Geschehen auf der Erde, als auch das Funktionieren des Körpers beeinflusste. In der neuen Zeit ist es die Liebe, mit der wir uns vertraut machen, die wir uns bewusst werden.
Nachdem die Erde sich für den Aufstieg entschieden hat und wir Menschen bewusstseinserweiternd unterwegs sind, sind für den Körper alle Voraussetzungen erfüllt, um sich für den Wandel zu öffnen.
Das Körper-Selbst, die körpereigene Intelligenz hat sich aus dem Krankheits- und Opfer-Programm herausgelöst und die Bereitschaft zur vollständigen Gesundheit erklärt. Wir sind eingeladen, die Sprache des Körpers neu zu verstehen. Das Körper-Selbst ist bereit, mit seinen innewohnenden Krist-all-Informationen sämtliche Körperschichten, alle Organe und Bereiche zu durchdringen, zu durchlichten und zum Strahlen zu bringen. Das Thema des Körpers ist nicht mehr ausschliesslich: Heilung auf der Basis der Vergangenheit. Vielmehr ist es seine kraftvolle Absicht, sich neu zu erschaffen. Alle dafür erforderlichen Kräfte sind im Depot vorhanden und abrufbar.
Der Körper möchte nicht mehr ständig auf äussere Einflüsse reagieren müssen. Klima, Stress, Ernährung, Schwermetalle, Wasseradern, Elektrosmog und „alte“ Denk- und Glaubensmuster interessieren ihn nicht mehr. Sein Wunsch ist es, aus dem innersten Zellkern heraus agieren. schöpferisch wirksam werden zu können.

Erdenmensch

Erdenmensch

Unser Körper-Selbst hat durch alle unsere Inkarnationen hindurch das Wissen und die Fähigkeit bewahrt, dank welchem das perfekte Funktionieren des Körpers, seine vollständige Gesundheit, Vitalität und Lebenskraft, sowie letztendlich die Unsterblichkeit
sich entwickeln kann.
Mag sein, dass wir noch zweifeln, mag sein, dass unbewusst gewesene Mechanismen es nicht zulassen. Mag sein, dass wir Angst haben vor soviel Liebe und Schönheit.
Dies alles nicht machtvoll werden zu lassen, lautet die Einladung.

„Quäle dich nicht, forciere nichts, sei einfach du selbst“.
Adamus

Freudig lassen wir uns ein auf das neue Abenteuer. Wir betreten das Energiefeld unserer Gesundheit, sodass sich unser Körper auf diese Qualität einschwingen und einstimmen kann. Wir sind im krist-allbewussten Zustand des geschehen lassens.

Der heitere Schlusspunkt!

The Meaning of Life