Botschaft für uns alle

[Eine Botschaft der Engel zu Lotti Zängeler und für uns alle – übermittelt durch Judith Bärtschi]

In grosser Liebe und tiefem Dank sind wir mit euch hier und möchten an diesem Anlass teilnehmen, der zu Ehren von Lotti stattfindet, die bei uns im Licht angekommen ist.
Unser Dank richtet sich an jeden einzelnen von euch, da ihr offen seid für unsere Liebe und Weisheit. Durch eure Bereitschaft wurde es diesen Qualitäten möglich, von euch anerkannt zu werden, als etwas, das schon immer bei euch war. Eure offenen Herzen haben es ermöglicht, diese scheinbare Trennung aufzuheben.

Und ihr seid nun für euch an den Punkt gekommen, wo ihr die Wahrheit selber in euch erwecken könnt und den Zugang zu ihr kultivieren dürft, so wie es jedem einzelnen von euch entspricht. Und wir freuen uns über die liebevolle Energie, die von euch ausgeht und in euer Umfeld strömt, und ihr wisst, dass ihr damit die Welt verändert und bereichert, eure Welt, mit mehr Leichtigkeit und Freiheit und Frieden.

„Es gibt keine Trennung“ ist heute unser Leitgedanke, den wir mit euch teilen möchten. Wo ihr seid, sind auch wir, denn wir sind ein Teil von euch und ihr ein Teil von uns. Wir möchten die Trennung aufheben, die euer Verstand gewohnt ist, zu konstruieren. Wir laden euch ein, diesen Impuls ernst zu nehmen und ihn immer wieder zu beleuchten, ihn in ein neues Licht zu tauchen, bis er für euch klar wird wie ein glasklarer Kristall und in euer Bewusstsein übergeht und eins wird mit euch:

Es gibt keine Trennung.

In der Wirklichkeit der Wirklichkeit existiert diese Trennung nicht, an die ihr als Mensch glaubt: zum Beispiel, dass ihr gering seid und wir höher gestellt, oder dass ihr etwas erbringen müsstet, um geliebt zu werden, oder dass wir hier sind und ihr dort, usw.
Da wir die Boten der Dimension sind, in der alles ein und dasselbe ist, und alles in der Gleichzeitigkeit stattfindet, möchten wir euch diese Erkenntnis näher bringen, dass alles miteinander in tiefer Verbindung schwingt und klingt und die Trennung nur in eurem Verstand existieren kann.
Denn denkt ihr mit dem Herzen an Lotti, so ist sie sofort da und ihr spürt ihre Nähe und die Wärme ihres Wesens, ihr könnt ihr Lachen vernehmen. Es ist der Verstand, der teilt und sagt, dass etwas geendet hat und der die Verbindung nicht ebenso spürt wie euer Herz.

Denkt ihr an den Tod, ist euch als erstes die Trennung und das Endgültige vor Augen, der Schmerz und der Verlust. Doch aus unserer Sicht gibt es diesen Verlust nicht so, wie ihr ihn kennt.
Verlust ist die tiefe Empfindung von Getrennt sein, von etwas Verlorenem. Doch für uns, auf unserer Seinsebene, gibt es dieses Verlorene nicht. In der Wirklichkeit der Wirklichkeit gibt es nur dieses Eine, das Liebe ist und die Erkenntnis, dass alles, so wie es ist, in der göttlichen Ordnung ist.

Indem ihr Ja sagt zum Leben, sagst ihr auch Ja zum Mysterium des Lebens und des Todes. Dieses Ja sagen aus tiefstem Herzen beinhaltet die tiefe Einsicht, dass ihr nichts wisst über dieses Mysterium.

Dieses „nichts wissen“ ist eine Haltung, eine Qualität. Eine Haltung, die aus Demut und Andacht an das Göttliche hervorgerufen wird, ohne Anstrengung und auch ohne Zwang, sie fällt dir zu, wenn dein Herz staunen kann, wenn es offen ist, wenn du ja sagen kannst zum Mysterium des Lebens und des Todes. In dieser Haltung des „ich weiss es nicht“, fällt euch die Weisheit des Himmels zu, erfährt ihr die göttliche Liebe, werdet ihr eins mit allem, hebt sich die Trennung auf, erhebt ihr euch selbst aus der Reduktion, betretet ihr den Himmel.
In dieser Haltung eines offenen Herzens ist es dem Himmel möglich, bei euch einzukehren und seine Wunder durch euch zu vollbringen. Indem ihr still seid, ist es dem Himmel möglich, euch in Staunen zu versetzten über das Mysterium, das das Leben und der Tod euch schenken.

So mag der Tod auf einer Ebene ein Schrecken sein und das Ende bedeuten, auf einer anderen ermöglicht er euch, durch eure Bejahung, dass ihr nichts wisst über sein Mysterium, dass der Himmel euch zufliesst.
Das Geheimnis des Todes bringt euch in euren Himmel während ihr auf eurer Erde seid.

Da es unsere Absicht ist, den Himmel auf die Erde zu bringen, und ihr euch bereit erklärt habt, offen zu sein für seine Dimensionen, seid ihr herzlichst eingeladen, dieses „Ich weiss nicht“ als eure Wahrheit anzuerkennen, damit sich Weisheit, Liebe und Mitgefühl durch euch entfalten können.

Lotti ist hier, mitten unter uns allen, als leuchtendes, strahlendes, liebevolles Lichtwesen voller Mitgefühl und Heiterkeit und ihrem fröhlichen Lachen präsent.
Sie lässt euch alle herzlichst grüssen und ermuntert euch in ihrer humorvollen Art, euer Leben in Andacht an das Eine zu führen, und dies mit Leichtigkeit und Heiterkeit, wie es dem Himmel entspricht. Es geht ihr sehr gut und sie selbst ist sehr gerührt ob all der Wärme und Liebe, die ihr von euch her entgegen strahlt.

„Auch ich liebe euch sehr“,

sagt sie,

„und es ist wunderschön, diesen Austausch jetzt von dieser Seite her geniessen zu dürfen, jetzt, da ich wieder unter meinen Freunden vereint bin, ist es mir möglich, in Form dieser Lichtgestalt, die ich jetzt bin, eure Anliegen entgegenzunehmen und weiter zu leiten und auszutauschen.

Ich bin auch jetzt ‚Verbindende‘.“

Wir sind in tiefer Liebe auf immer und ewig miteinander verbunden. Wir sind immer da, wo ihr seid, mit grosser Liebe und Respekt und tiefstem Mitgefühl für eure menschlichen Erfahrungen.

Es gibt keine Trennung.

Was ein scheinbares Ende ist, ist in Wirklichkeit ein wunderschöner Neuanfang, eine Auferstehung im Licht, ein Tor, das sich geöffnet hat und ein grenzenloser Segen, der euch zuströmt und euch liebevollst umarmt.

Amen